Vereinsnachrichten 2018

 

Inhalt

 

Information zum SVN-Kick-Abo

Werde Abonnent des SVN-Kick!

Seit Juli 2003 erscheint unser Sportmagazin "SVN-Kick" zwölfmal jährlich. Jede Ausgabe enthält aktuelle Informationen und Berichte über den Gesamtverein und seine Sparten.

Zum Kennenlernen liegen immer auch einige wenige Exemplare der aktuellen Ausgabe zum Verkauf im Sportheim aus. Verbindlich ist der SVN-Kick aber nur über ein Jahres-Abonnement erhältlich. Die Abonnenten bekommen ihre Ausgaben selbstverständlich frei Haus geliefert.

Das Jahres-Abo kostet 20 €.

Das Jahres-Abo kann bestellt werden:

Mit Ihrem Abo unterstützen Sie unsere Jugendarbeit!

Die Kick-Redaktion

[zurück zum Inhaltsverzeichnis]

 

Jahresbericht der 1. Vorsitzenden

Liebe Mitglieder und Freunde des SV Neuhaus-Rothenbruck,

wieder geht ein Jahr zu Ende und es ist an der Zeit, einen kurzen Rückblick über unsere Aktivitäten in 2018 zu geben.

Wie auch in den letzten Jahren bewegen uns die täglichen Schlagzeilen in der Presse. Umso wichtiger ist es für uns Alle, ein verlässliches und soziales Umfeld in unserer nächsten Umgebung zu haben. Dies ist für viele von uns der Sportverein. Unsere Kinder und Jugendlichen erhalten nicht nur eine gute Ausbildung in ihrer Sportart sondern auch das Gefühl von Gemeinschaft und Rückhalt. Das ermöglichen unsere ehrenamtlichen Trainer und Betreuer. Herzlichen Dank und Anerkennung für euren unermüdlichen und zeitraubenden Einsatz.

In diesem Zusammenhang möchte ich mich auch gleich bei unseren Sponsoren und Werbepartnern bedanken, ohne ihre Zuwendungen wären unsere niedrigen Beiträge, gerade im Jugendbereich, nicht mehr zu halten. Bitte denken Sie bei ihrem nächsten Einkauf an die Sponsoren und Werbepartner.

Auch unsere passiven Mitglieder tragen ihren Teil dazu bei. Ihre teils langjährigen Verbundenheit mit dem Verein bestärkt uns immer wieder in unserer Arbeit.

Bei unserer letzten Jahreshauptversammlung ergaben die Neuwahlen kaum Änderungen. Lediglich unser Abteilungsleiter Juniorenfußball Robert Gnan hat sein Amt an Thomas Rauh abgegeben, der nun die Abteilung Fußball komplett leitet.

Die sportlichen Leistungen der einzelnen Sparten werden Ihnen in den nachfolgenden Berichten genauer erläutert. Trotzdem ein paar Worte dazu.

Die Fußballer unserer ersten Mannschaft konnten die letzte Saison mit einem guten Mittelfeldplatz abschließen und überwintern aktuell auf dem 5. Platz. Allerdings hat auch der Zweite der Kreisklasse 34 Punkte wie wir. Die Zweite schaffte es leider nicht, die A-Klasse zu erhalten, peilt aber nun den Wiederaufstieg an. Der zweite Tabellenplatz lässt auf eine gute Rückrunde hoffen.
Trotz einiger personeller Engpässe konnten wir alle Spiele der Vorrunde austragen. Das spricht auch für den sehr guten Zusammenhalt in der Truppe. Die teils enge Personalsituation wird sich in der kommenden Saison 2019/2020 geben, da wir dann eine Spielgemeinschaft mit dem SV Plech planen.

Im Jugendbereich haben wir die Zusammenarbeit mit den Nachbarvereinen bereits. Nur so ist ein altersgerechter Einsatz der Kinder und Jugendlichen gewährleistet.

Die Judosparte hat sich - wie immer - auch heuer wieder hervorragende Ergebnisse erkämpft. Unsere Mädels schafften den Verbleib in der zweiten Bundesliga. Von den vielen Einzel- und Mannschaftstiteln berichten Ihnen unsere engagierten Judotrainer, allen voran Achim Schauer.
Wie Sie bereits in Neuhaus aktuell lesen konnten, ist die Basis der Abteilung allerdings der Breitensport. Jeder Interessierte kann am Training teilnehmen, ohne sich auf den Wettkampfsport einzulassen.

Dies gilt auch für unsere Tenniscracks. Mit zwei Herrenmannschaften nahmen sie wieder am Rundenbetrieb teil. Aber auch hier ist jeder willkommen. Georgine Rauh und Ralf Frühbeißer betreuten auch heuer wieder unsere Kinder und Jugendliche.

Die Gymnastikabteilung bietet von Montag bis Mittwoch eine abendliche Übungsstunde an. Leider ist unsere langjährige Zumbatrainerin Sabine weggezogen, ich habe allerdings die Hoffnung, die Stunde bald wieder anbieten zu können.
Ein Lichtblick sind unsere "Turnlöwen". Steffi Feihl bietet für Kinder von ein bis fünf Jahren ein abwechslungsreiches, altersgerechtes Sportprogramm.

Unsere kleinste Abteilung stellt der Bereich Tischtennis. Obwohl keine Mannschaft mehr zustande kommt, schaffen es trotzdem einige, am Freitagabend ein Training abzuhalten.

Die wirtschaftliche Situation unseres Vereins ist solide, aber nicht komfortabel. Hier mal vielen Dank an meinen umsichtigen Kassier Gerald Redel.
Die Anschaffung der Rasenmäherroboter im vergangenen Jahr kostete nicht nur, sondern hat uns arbeitstechnisch auch enorm entlastet. Nach dem plötzlichen Tod unseres langjährigen Platzwartes konnten wir die Pflegemaßnahmen am Sportplatz dank Arbeitsdiensten und des unermüdlichen Einsatzes von Daniel Sopora, Stephan und Mathias Kasper meistern.
Einen gewichtigen Anteil an unseren Einnahmen hat unsere zweimal im Jahr stattfindende Sportlerkommune. Diese ist dank der großzügigen Unterstützung von Josef Laus und der Kaiser Bräu möglich. Wir öffnen traditionell vom 27. Dezember 2018, 10 Uhr, bis zum 06. Januar 2019. Auf ihren Besuch freuen wir uns schon jetzt.

Auch der Fasching darf nicht zu kurz kommen, am 15.02.2019 ist Kappenabend im Sportheim.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen unserer Jahresausgabe des SVN-Kick. Übrigens können Sie diese unterhaltsame Lektüre auch per Abo für jeweils ein ganzes Jahr beziehen.

Ein frohes, besinnliches Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr wünscht Ihnen und Ihren Familien

Helga Umlauf
1. Vorstand SV Neuhaus-Rothenbruck

[zurück zum Inhaltsverzeichnis]

 

Das Ehrenamt

Da ich seit der letzten Generalversammlung neben dem Posten des Fußballabteilungsleiters Senioren auch die Gesamtverantwortung für die Junioren übernommen habe, möchte ich in meinem Jahresabschlussbericht zu Beginn auf das sehr wichtige Thema Ehrenamt eingehen.

An jedem Wochenende finden Fußballspiele im Amateurbereich statt. Mädchen, Jungs, Frauen und Männer verbindet die Leidenschaft für unseren Sport. Es gibt unzählige Seiten, auf denen man sich informieren kann, wann und wo das nächste Fußballspiel stattfindet. Doch eigentlich fragt man sich nie, wie dies Woche für Woche funktioniert?

Wer kümmert sich darum, dass jede Mannschaft von der Jugend bis zu den Senioren einen Trainer und Betreuer hat? Wer bereitet die Sportanlage vor? Wer kümmert sich darum, dass ein Verein funktioniert? Wer kassiert die Eintrittspreise? Wer kümmert sich darum, dass die Trikots gewaschen werden? Wer stellt die Schiedsrichter? Es funktioniert alles wie selbstverständlich, auch bei unserem SV Neuhaus. Ohne unsere ehrenamtlichen, engagierten Vorstände, Abteilungsleiter, Trainer, Betreuer, Schiedsrichter und Helfer könnte kein Spiel stattfinden, kein Verein funktionieren.

Verändertes Freizeitverhalten, Flexibilität im Beruf sowie gestiegene Anforderungen an die Schüler stellen uns als Verein immer wieder vor neue Aufgaben. Ehrenamtliche dauerhaft für eine Funktion zu binden wird immer schwieriger, da die eigene Lebenssituation, aufgrund der wenig zur Verfügung stehenden Freizeit, eine immer größere Rolle einnimmt.

Die Jugendarbeit bildet das Fundament unserer Vollmannschaft. Nahezu alle Spieler und Spielerinnen in unserer Vollmannschaft haben bei uns in der Jugend angefangen, auf unseren Sportplätzen das Kicken gelernt und die Liebe zum Fußball entdeckt. Ehrenamtliche Trainer und Betreuer haben sie auf ihren ersten Schritten begleitet, sie gefördert und ihnen den Weg geebnet.

Für euren Einsatz, für euer ehrenamtliches Engagement, möchte ich mich in meiner Funktion als Fußballabteilungsleiter Junioren und Senioren bedanken. Ich weiß, was ihr alles opfert, um euch für unseren SV Neuhaus zu engagieren. Jedes geschossene Tor, jeden Punkt, den die Jugend- und Herrenmannschaften erkämpfen, erkämpfen sie auch für euch.

Als Trainer und Betreuer versuchen wir unseren Spielern und Spielerinnen Teamgeist zu vermitteln, ein gemeinsames Ziel zu verfolgen, ihnen Freiheiten zu geben, aber auch Regeln einzuhalten und Respekt voreinander zu haben. Ein Team kann nur funktionieren, wenn es als Einheit auftritt, nicht nur auf dem Platz, sondern auch neben dem Platz. Dabei darf man nicht vergessen, dass auch unsere Gönner und Sponsoren durch die Unterstützung bei der Anschaffung von Trainingsanzügen, Trikots, Regenjacken usw. eine wichtige Rolle einnehmen. Durch diese Unterstützung können wir einheitlich als Mannschaft auf und neben dem Platz auftreten und unseren SV Neuhaus entsprechend repräsentieren.

Man kann gar nicht genügend Worte finden, um sich bei allen Ehrenamtlichen und Sponsoren zu bedanken, deshalb sage ich einfach nur DANKE und hoffe, dass ihr uns auch weiterhin mit eurem Engagement und unermüdlichem Einsatz unterstützt.

Thomas Rauh
Fußballabteilungsleiter Senioren und Junioren

[zurück zum Inhaltsverzeichnis]

 

Jahresbericht der 1. und 2. Mannschaft

"Ich bin nicht nur Fußballabteilungsleiter, sondern Fan dieser beiden Mannschaften."

Die abgelaufene Saison 2017/2018 war durch Höhen und Tiefen geprägt. Während die 1. Mannschaft durch eine fulminante Rückrunde - wir belegten in der Rückrundentabelle den 1. Tabellenplatz - bis drei Spieltage vor Schluss noch um den Relegationsplatz um den Aufstieg in die Kreisliga kämpfte und letztendlich auf dem 5. Platz landete, schwanden bei der 2. Mannschaft im Verlauf der Rückrunde die Hoffnungen auf den Verbleib in der A-Klasse und man musste den Gang in die B-Klasse antreten.

In der aktuell laufenden Saison 2018/2019 legte die erste Mannschaft, mittlerweile schon traditionell, einen Fehlstart mit zwei Niederlagen hin, ehe man am dritten Spieltag den ersten Punkt ergattern konnte. Trotz der angespannten personellen Situation mit vielen verletzten Spielern ging es danach stetig bergauf und man musste sich nur dem FC Hersbruck II und dem TSV Rückersdorf geschlagen geben. In der diesjährigen Hinrunde konnte man sogar drei Punkte mehr holen als vergangene Saison. In der der Rückrunde wurden in diesem Jahr noch drei Spiele absolviert und diese wurden allesamt gewonnen. Im letzten Spiel gegen den FSV Schönberg wurden mit Franz Ertel und Daniel Lindner zwei A-Junioren eingesetzt, die ihre Sache richtig gut machten. Aktuell belegt die erste Mannschaft mit 34 Punkten und einem Torverhältnis von 40:28 Toren den 5. Tabellenplatz in der Kreisklasse 4, punktgleich mit dem Tabellenzweiten.

Unsere zweite Mannschaft spielt seit dieser Saison in der B-Klasse 6 und konnte die ersten sechs Punktspiele gewinnen, ehe zwei Unentschieden folgten. Es setzte lediglich eine 1:2 Niederlage gegen die SG Weigendorf/Hartmannshof. Durch die personell angespannte Situation hatte auch die zweite Mannschaft sehr stark daran zu knabbern, Woche für Woche eine Mannschaft stellen zu können und manches Unentschieden ist sicherlich der Tatsache geschuldet, dass man in dem ein oder anderen Spiel nur elf Spieler zur Verfügung hatte. Trotz dieser personellen Situation verkauft sich die Mannschaft sehr gut und lässt sich die Spielfreude auch anmerken. Aktuell belegt man mit 31 Punkten und einem Torverhältnis von 46:15 Toren den 2. Tabellenplatz mit einem Punkt Rückstand auf den Tabellenführer SC Eschenbach.

Ein großes Lob gilt den Trainern Ersin Akkaya, Sebastian Brütting und Stephan Kasper, die stetig versuchen, die Mannschaften weiterzuentwickeln, aller Widrigkeiten zum Trotz. Sie haben nicht gejammert, sondern die Situation angenommen, wie sie ist, und versucht, das Beste daraus zu machen.

Wie schon mehrmals erwähnt, war die personelle Situation durch viele Verletzte und Ausfälle in dieser Hinrunde sehr angespannt. Dreimal waren wir in der zweiten Mannschaft in der Situation, in der wir nicht wussten, ob wir am Wochenende eine Mannschaft stellen können. Dies war letztendlich nur möglich durch Aushilfe von ehemaligen Spielern und der Tatsache, dass beide Mannschaften mittlerweile am selben Spielort spielen. Hätten wir an unterschiedlichen Orten gespielt, hätte dies drei Spielabsagen zur Folge haben können.

Beide Mannschaften machen einfach nur Spaß. Wir haben gute Spiele, mittelmäßige und schlechte Spiele, aber die Jungs haben sich - egal in welcher Situation - noch nie aufgegeben. Im Gegenteil, sie haben sich auf ihre Stärke besonnen, die mannschaftliche Geschlossenheit, sind als Team aufgetreten und haben als Einheit gespielt. Auch bei Neuzugängen wie Timo Raum oder unseren beiden Jugendspielern hatte man nie das Gefühl, dass sie neu sind. Man hat immer den Eindruck, als ob sie schon ewig bei uns spielen. Das ist sicherlich dem Charakter unserer Mannschaft zu verdanken, man hat nie das Gefühl, fremd zu sein. Als Fußballabteilungsleiter bin ich Fan dieser beiden Mannschaften. Auch wenn der ein oder andere Spieler chaotisch und verwirrt ist, wenn mich der ein oder andere auch manchmal an den Rand eines Nervenzusammenbruchs bringt, unsere Jungs haben wirklich Herz und Leidenschaft und dies setzen sie in jeder Minute für unseren SV Neuhaus ein. Bleibt so wie ihr seid, spielt weiterhin mit diesem Herz und dieser Leidenschaft für unseren SV Neuhaus.

Um nach der Winterpause erfolgreich aus den Startlöchern zu kommen, beginnen wir am 1. Februar 2019 mit unserer 6-wöchigen Vorbereitung auf die Rückrunde.

Ich möchte im Namen der Vollmannschaft DANKE sagen.

Im Namen der Vollmannschaft wünsche ich Euch ein Frohes Weihnachtsfest und einen Guten Rutsch ins Neue Jahr!

Thomas Rauh
Fußballabteilungsleiter Senioren

[zurück zum Inhaltsverzeichnis]

 

Jahresbericht des Gesamtjugendleiters Fußball

Da ich erst bei der Generalversammlung im Juli die Gesamtjugendleitung von Robert Gnan übernommen habe, bezieht sich mein Jahresrückblick auf die laufende Saison 2018/2019.

Generell ist festzuhalten, dass wir im Kleinfeld sowie Großfeld alle Jugendmannschaften besetzen.

Bei den Kleinsten ist der Zulauf enorm und in den Mannschaften der G- und F-Junioren versuchen die Coaches insgesamt 47 Kindern den Spaß am Fußball zu vermitteln. Während die G-Junioren auf Turnieren mitspielen, spielen die F-Junioren in der Fair-Play-Liga.
Bei den E-Junioren können wir mit insgesamt 40 Kindern eine E3-Jugend, eine E2-Jugend sowie eine E1-Jugend stellen.

Bei den D-Junioren, dem goldenen Lernalter, stellen wir mit insgesamt 24 Kindern eine D1-Jugend sowie eine D2-Jugend, welche allerdings außer Konkurrenz spielt. Von den 24 Kindern entfallen 3 Kinder auf den älteren 2006er Jahrgang sowie 21 Kinder auf den jüngeren 2007er Jahrgang.

In der C-Jugend stellen wir mit 28 Jugendlichen eine C1-Jugend sowie eine C2-Jugend, die, wie die D2-Jugend auch, außer Konkurrenz spielt.

Bei den B-Junioren stellen wir mit einem Kader von 18 Spielern eine Mannschaft. Gleiches gilt für unsere A-Junioren, die mit einem Kader von 15 Spielern eine Mannschaft stellen.

Aktuell betreuen insgesamt 30 Trainer und Betreuer 172 Kinder und Jugendliche in der Spielgemeinschaft. Das ehrenamtliche Engagement und die Leidenschaft unserer Trainer und Betreuer trägt Früchte, belegen wir doch mit sechs von sieben aufstiegsberechtigten Mannschaften aktuell die Plätze 1 bis 2.

Auf die Berichte der einzelnen Mannschaften möchte ich nicht weiter eingehen, folgen diese doch auf den nächsten Seiten von den einzelnen Trainern bzw. Betreuern.

Was unsere Trainer und Betreuer mit ehrenamtlichem Engagement und ihrer Leidenschaft leisten, hat meinen höchsten Respekt. Jeder Trainer und Betreuer, der mit Jugendlichen arbeitet, hat eine große Verantwortung. Er wirkt nämlich aktiv bei der - nicht nur sportlichen - Entwicklung der Kinder zu starken Persönlichkeiten mit.
Ein Trainer ist in erster Linie jemand, der den Spielern das Fußballspielen beibringt. Und da der Fußball mit vielfältigen anderen Freizeitangeboten konkurriert, ist es wichtig, dass die Jugendlichen diesen Sport auch gerne treiben.
Aber nicht nur das, ein Trainer bringt den Kindern Teamgeist und Gemeinschaft bei, lehrt ihnen mit Siegen und Niederlagen umzugehen, sich diszipliniert zu verhalten und zu erkennen, was "Fair-Play" bedeutet. Unsere Trainer müssen als Vorbild wirken, Regeln vorgeben und für deren Einhaltung sorgen, ihre Spieler anleiten und ihnen immer wieder Rückmeldungen zu ihrem Verhalten geben. Die Arbeit unserer Trainer und Betreuer besteht also nicht nur darin, das Training und den Spieltag zu organisieren und die Trikots und Getränke vorzubereiten. Nein, die Arbeit ist vielschichtiger, auf und neben dem Platz. Daher möchte ich den Betreuern und Trainern DANKE sagen, DANKE für euren unermüdlichen Einsatz. DANKE an die Sponsoren für die Unterstützung der Fußballabteilung!

Im Namen der Junioren wünsche ich euch ein Frohes Weihnachtsfest und einen Guten Rutsch ins Neue Jahr!

Wir sind:
#teamgeistb
#leidenschaft
#respekt
#nurdersvn
#wirsindneuhaus

Thomas Rauh
Fußballabteilungsleiter Junioren

[zurück zum Inhaltsverzeichnis]

 

Jahresbericht der A-Jugend

Die A-Jugend der SG Oberes Pegnitztal unter der Federführung des SV Neuhaus startete etwas zurückhaltend in die Saison 2018/2019.

Den Schützlingen von Rainer Scharrer und Steffen Knobloch gelang es nicht von Anfang an, das Ziel - die Tabellenspitze - zu erreichen, und verweilten zunächst im hinteren Bereich der Tabelle. Doch es gelang, den Knoten zum Platzen zu bringen! Teamgeist und die Freude am Fußball kehrten zurück. Auch unsere Sturmspitze Samuel Barth packte der Torwahn und er schoss sich mit 17 Kisten zum Torjäger der Liga.
Dies macht ganz besonders die Neuhauser A-Jugend-Betreuer Toni Umlauf und Daniel Sopora stolz, solch eine Torkanone in absehbarer Zeit in der Vollmannschaft begrüßen zu dürfen. Natürlich ist jeder Spieler eine Bereicherung für die Mannschaft und hat seinen Teil dazu beigetragen.

Leider reichte es am Ende nicht und wir stehen 5 Punkte hinter dem Ersten der Tabelle, was aber bei einem guten Start mehr als machbar gewesen wäre. Außerdem wünschen wir unseren beiden Spielern Timo und Luca gute Besserung, bzw. Luca noch eine gute Operation und einen guten Heilungsverlauf.

Wir wünschen allen Frohe Weihnachten und einen Guten Rutsch ins Jahr 2019! Die A-Jugend freut sich, euch nächstes Jahr wieder als Fans am Spielfeldrand begrüßen zu dürfen.

Toni Umlauf und Daniel Sopora

[zurück zum Inhaltsverzeichnis]

 

Jahresbericht der B-Jugend

Nach dem Abstieg aus der Kreisliga wollte man so schnell wie möglich in der Kreisklasse vorne mitspielen. Dass dies nicht einfach werden würde, wusste man von Anfang an, da der Kader zum größten Teil aus Spielern des jüngeren Jahrgangs besteht.

Die Vorbereitung auf die neue Saison begann bereits am 02. August. Mit zweimal Training und einem Spiel pro Woche versuchten wir die Jungs für die neue Saison fit zu bekommen. Von fünf Vorbereitungssspielen konnten vier gewonnen werden und eins wurde verloren. Die Trainingsbeteiligung liegt im Durchschnitt bei 13 Spielern, bei einem Kader von 18 Mann.

Aktuell belegt die B-Jugend mit 18 Punkten den ersten Platz in der Kreisklasse mit einem Torverhältnis von 35:9 Toren. Hierfür muss man der Mannschaft ein großes Kompliment aussprechen. Bester Torschütze ist Fabian Brandl mit 11 Treffern in neun Spielen.

Im Moment befinden wir uns in der Hallensaison und wollen versuchen, die nächste Runde in der Hallenkreismeisterschaft zu erreichen.

Eine Jahresabschlussfeier ist noch geplant, aber der endgültige Termin steht noch nicht fest.

Bei allen, die zum Gelingen der SG beitragen, möchten wir uns herzlichst bedanken und wünschen Frohe Weihnachten und einen Guten Rutsch ins Neue Jahr.

Trainer
Stefan und Kalle

[zurück zum Inhaltsverzeichnis]

 

Jahresbericht der C-Jugend

Die C-Jugend hatte über die Saison im Schnitt 28 Spieler (davon 2 Spielerinnen) und setzte sich ca. zur Hälfte jeweils aus dem jüngeren und dem älteren Jahrgang zusammen. Die Spieler kommen aus nahezu allen Vereinen, wobei die Vereine SV Neuhaus, TSV Velden und SV Plech den Großteil des Kaders stellen. Es wurden zwei Mannschaften gemeldet. Alle Spieler der SG wurden eingesetzt, wobei die Spieler aus der C1-Jugend bei der C2-Jugend aushalfen, um der jüngeren Mannschaft beim Umstieg auf das Großfeld zu helfen. Umgekehrt wurden in der C1-Jugend Spieler der C2-Jugend eingesetzt, damit diese Erfahrungen in der höherklassigen Liga sammeln konnten.

Die C1-Jugend wurde in der Kreisliga mit einer Niederlage und zwei Punkten Vorsprung auf den Zweit- und Drittplatzierten Herbstmeister. Dabei stellte man die zweitbeste Defensive und die beste Offensive (60:9 Tore bei 10 Spielen, ein Spiel wurde vom Gast abgesagt).

Die C2-Jugend spielte ohne Wertung in der Gruppe. Ein Spiel musste von der C2-Jugend wegen Spielermangels abgesagt werden. Der Punktestand ist knapp ausgeglichen.

Beide Mannschaften trainieren zweimal die Woche in Plech und werden dabei von Ricardo Singer, Philipp Hutzler (beide seit dieser Saison dabei, beide haben einen Trainerschein), Thomas Kreuzer (hilft aus, wann immer nötig) und Holger Hardung weitergebracht.

Weitere Unterstützung erhält die C-Jugend von den Spielereltern, den Vereinen und Detlef Seidler (SG Jugendkoordinator). Positiv ist auch die Zusammenarbeit mit den Mannschaften der B- und D-Jugend zu bewerten.

Wir wünschen allen Frohe Weihnachten und einen Guten Rutsch ins Jahr 2019!

[zurück zum Inhaltsverzeichnis]

 

Jahresbericht der D-Jugend

Das Jahr 2018 stand für die D-Jugend-Mannschaften unserer JSG im Zeichen eines langsamen, aber stetigen Aufwärtstrends. Im Frühjahr verlief die Steigerung dabei noch eher zaghaft bzw. wirkte sich ergebnismäßig auf den ersten Blick nicht sonderlich aus, im Herbst zeigte sie sich dann aber endlich auch schwarz auf weiß auf den Tableaus.

Die D1-Jugend blieb im Herbst 2017 noch weit hinter ihren Möglichkeiten und stand demzufolge im Tabellenkeller der Kreisklasse. Im Frühjahr 2018 fiel das Fazit schon freundlicher aus, wenngleich hier dann schlichtweg oft das Glück fehlte. In der zweiten Saisonhälfte ging die D1-Jugend nur noch sehr selten als Verlierer vom Platz, konnte demgegenüber allerdings auch nur einen einzigen Sieg - und diesen am grünen Tisch - erringen. Dem aufmerksamen Leser mag sofort auffallen, dass somit lediglich eine Kategorie von Spielergebnissen übrig bleibt: Unentschieden, Unentschieden, Unentschieden. Allein fünfmal trennten das Team und seine Gegner sich am Ende mit einem Remis, obschon kaum geschlagen, rührte sich auf dem Punktekonto entsprechend wenig. Es hätte dennoch noch zum Klassenerhalt reichen können, aber leider hatte die D1-Jugend auch bei den Spielen der Konkurrenten untereinander kein Glück. Die anderen Abstiegskandidaten trennten sich untereinander niemals mit einem Unentschieden, sondern jeder siegte einmal. Darüber hinaus gelang ihnen jeweils ein Sieg gegen das Tabellenschlusslicht, wodurch der Rückstand unserer D1-Jugend nach der Winterpause zwar schrumpfte, aber durch die vielen Ein-Punkt-Ergebnisse nicht wettgemacht werden konnte. Letztlich hätte ein einziger Sieg in der richtigen Partie (gegen denjenigen, der die Klasse halten konnte) zum Verbleib in der Kreisklasse gereicht. So musste die D1-Jugend den bitteren Gang zurück auf Gruppenebene antreten.

Die D2-Jugend hatte im Herbst 2017 mit argen Personalproblemen zu kämpfen, da in den zwei Wochen vor Saisonstart bei ohnehin schon sehr knappem Kader sage und schreibe fünf Kinder mit dem Fußballspielen aufhörten. Mit nur sieben verbleibenden Kindern (9 werden für ein D-Jugend-Spiel benötigt) musste Woche für Woche der Kontakt zu den Betreuern anderer SG-Teams, hauptsächlich den E-Jugend-Mannschaften, gesucht werden, um irgendwie den Spielbetrieb aufrecht erhalten zu können und empfindlichen Geldstrafen zu entgehen. Diese Lage entspannte sich im Frühjahr 2018 beträchtlich, indem aufgrund Spielermangels nur noch zwei statt drei E-Jugend-Mannschaften gemeldet wurden. Dadurch wurden mit Hendrik Wendorf, Nico Steidtner, Riccardo Schuhmann, Leander Reiser und Finn Eichenmüller fünf Kinder aus Velden frei, die sich bereit erklärten, in die D2-Jugend zu wechseln. Dies war zwar bei weitem kein sanftes Ruhekissen, wir benötigten nun jedoch nur noch sehr selten personelle Unterstützung aus anderen SG-Teams. Mit den fünf Zugängen kam, und das war die Hauptsache, viel Spielerfahrung in die Reihen der D2-Jugend, da alle aufrückenden Kinder im Prinzip seit der G-Jugend aktiv waren. Dies schlug sich in den Spielergebnissen vornehmlich dadurch nieder, dass statt zweistelliger Niederlagen viele Begegnungen nur noch mit zwei bis fünf Toren Unterschied verloren gingen und das eigene Torekonto ebenfalls regelmäßig Zuwachs bekam. Normalerweise wäre die D2-Jugend trotzdem abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz ihrer (ohnehin von vornherein ohne Aufstiegsrecht gebildeten) Spielgruppe gelandet, aber aufgrund zweier Mannschaftsabmeldungen während der Saison wurde es in der Endabrechung sogar noch der zehnte Platz unter zwölf teilnehmenden Mannschaften. Dies war der eigentliche Erfolg der gesamten Saison, da wir unsere D2-Jugend eben nicht abgemeldet, sondern durchgebracht haben. Bei insgesamt 19 stattfindenden Spielbegegnungen standen im Juni 2018 schließlich ein Sieg, ein Unentschieden und 17 Niederlagen zu Buche. Bei einem Torverhältnis von 18:134 konnten sich erfreulicherweise relativ viele Spieler in die Torschützenliste eintragen. Es trafen: 6 x Joshua Peter, 6 x Justin Wohlert, 3 x Hendrik Wendorf, 2 x Nico Steidtner und 1 x Finn Eichenmüller. Nach der sehr anstrengenden Spielzeit fand sich am Ende nicht mehr die Kraft für die Organisation einer echten Saisonabschlussfeier, immerhin gab es jedoch eine Radtour zum Stausee nach Happurg mit reger Beteiligung, die den Kindern viel Freude bereitet hat.

Im Hinblick auf die neue Saison konnte erfreulicherweise bereits zum Ende des Frühjahrs hin mit der Seda GmbH aus Neuhaus ein Trikotsponsor an Land gezogen werden. Die Seda GmbH spendierte der D-Jugend für die kommende Spielzeit einen neuen Satz Kurzarmtrikots, der mittlerweile schon einige Male zum Einsatz kam. Hierfür ein herzliches Dankeschön!

Naturgemäß folgte während der Sommerpause in Bezug auf den Kader ein größerer Umbruch, da die 2005er Jahrgänge in die C-Jugend aufrücken mussten und dafür alle 2007er Jahrgänge (die nicht ohnehin bereits in der D-Jugend gespielt hatten) aus den E-Jugenden zur D-Jugend hinzu stießen. Zu- und Abgänge hielten sich dabei nahezu die Waage wodurch wir, was die Personaldecke anging, vor einer ganz ähnlichen Situation wie im Vorjahr standen. Nach reiflicher Überlegung wurden erneut zwei D9-Mannschaften gemeldet, im Unterschied zum Jahr 2007 meldeten wir die D2-Jugend dabei jedoch nicht nur als nicht aufstiegsberechtigt sondern sogar als außer Konkurrenz antretend an. Der feine Unterschied bestand darin, dass dadurch nicht nur vier Kinder, die am gleichen Spieltag bereits in der D1-Jugend aufgelaufen waren, auch noch in der D2-Jugend aushelfen durften, sondern beliebig viele. Eine Herausforderung war es zwar dennoch, aber alle Kinder und Eltern zogen in der ersten Saisonhälfte bislang mit bzw. waren mit absoluter Begeisterung dabei. Sportliche Ziele setzte man sich vor Saisonbeginn kaum, da es gerade mal drei Kinder des älteren Jahrgangs 2006 in der kompletten JSG gibt, alle anderen gehören dem jüngeren D-Jugend-Jahrgang 2007 an.

Trotz wie üblich vieler Urlaube kamen im September drei Vorbereitungsspiele zustande, die - passenderweise und ihrem Zweck entsprechend - in drei immer knapper ausfallenden Niederlagen endeten. Zunächst gab es ein erwartet klares 0:16 gegen die SC Quelle Fürth II. Zwei Tage später war der TSV Königstein schon eher eine Messlatte, wobei wir uns beim 1:6 noch ziemlich unter Wert verkauften. Kurz vor dem ersten Rundenspiel schrammten wir gegen die SG Pegnitz schon knapp an einem Unentschieden vorbei, obwohl eine kurze Schwächephase am Ende leider für ein dem Spielverlauf nicht gerecht werdendes 1:4 sorgte.

Die Qualifikationsrunden im Herbst waren dann eine sehr positive Überraschung. Die ihre Heimspiele in Plech austragende D1-Jugend konnte von acht Spielen sechs gewinnen und nur zwei gingen verloren. Das reichte am Ende sogar knapp für den Gruppensieg, wobei dies hier zweitrangig war. Im Herbst ging es zunächst nur darum, unter die ersten drei zu kommen, um im Frühjahr in eine der Aufstiegsgruppen einsortiert zu werden. Dieses Etappenziel wurde souverän erreicht.

Die in Neuhaus spielende D2-Jugend hatte in ihrer Gruppe grundsätzlich einen schweren Stand, da ihre Gruppe insgesamt stärker besetzt war als die Gruppe unserer D1-Jugend. Mit Ausnahme von zwei deutlichen zweistelligen Klatschen zogen die Kinder sich jedoch auch hier mehr als achtbar aus der Affäre. Von ebenfalls acht Begegnungen wurden zwei gewonnen und sechs gingen verloren. Abgesehen von den zwei klaren Niederlagen zogen wir bei den restlichen vier nur knapp den Kürzeren, wodurch sie sich nicht wirklich wie Niederlagen anfühlten. Insbesondere die Kinder liefen Woche für Woche wieder mit Begeisterung auf und schauten nicht auf die Ergebnisse. Die waren zudem sowieso belanglos, da wir ja außer Konkurrenz an den Start gingen und deshalb automatisch auf dem letzten Tabellenplatz landeten. In den drei Vorbereitungs- und acht Rundenspielen erzielte die D2-Jugend ein Torverhältnis von 17:67. Die 17 Torschützen hießen auf unserer Seite 4 x Lukas Hofmann, 4 x Hendrik Wendorf, 3 x Johannes Schuster, 2 x Lukas Ölmann und jeweils 1 x Leon Castillo, Finn Eichenmüller, Aleksandr Kurylenko sowie Leander Reiser.

Die D-Jugend, die alle Trainingseinheiten im Übrigen immer gemeinsam austrug, wird nun weiterhin draußen trainieren, solange das Wetter es zulässt. Darüber hinaus wurde für die Hallenkreismeisterschaft eine Mannschaft gemeldet, wodurch im Dezember deshalb noch zwei Vorrunden-Turniere in Gräfenberg und Röthenbach anstehen. Die Planungen für eine Jahresabschlussfeier wurden ebenfalls bereits abgeschlossen. Am 09.12.2018 machen die Kinder eine Stunde lang die Soccerhalle in Lauf unsicher, ehe ein gemütlicher Teil im Gasthaus zur Traube in Plech den Tag abrundet.

Die D-Jugend der JSG wünscht allen Lesern ein besinnliches Weihnachtsfest und einen Guten Rutsch ins Jahr 2019.

Gerd Schuster
Ronny Marx
Thomas Rauh
Manuel Hofmann
Michael Laus
- Jugendleiter -

[zurück zum Inhaltsverzeichnis]

 

Jahresbericht der E1- und E2-Jugend

Seit mittlerweile fast zwei Jahren spielen die Kleinfeldmannschaften der ehemaligen Stammvereine Plech, Velden und Neuhaus in einer Spielgemeinschaft. Anfangs haben sich die einzelnen Teams noch gegenseitig bei Spielermangel unterstützt, ab Mitte dieses Jahres, mit Beginn der Herbstrunde, wurde diese Gemeinschaft weiter ausgebaut und vervollkommnet. So trainieren mittlerweile 26 Kinder zweimal die Woche in Velden, die Spiele finden sowohl in Velden als auch in Neuhaus statt.

In der Frühjahrsrunde ging die damalige E3-Jugend des SV Neuhaus mit hohen Erwartungen in die Saison - wir waren Meister der Qualifikationsrunde 2017/2018, aber leider mussten wir oft Lehrgeld bezahlen. Wenn die Einstellung passte, konnten wir mit den anderen Mannschaften mithalten und waren auf Augenhöhe. Von acht Spielen wurden sechs verloren, aber zwei Spiele wurden gewonnen. Wie im wahren Leben auch, müssen solche Situationen gemeistert werden, denn zum Siegen gehört auch das Verlieren dazu. Die Trainingsbeteiligung spricht für sich, die Stimmung innerhalb der Mannschaft ist intakt.

Im Sommer gab es einen Umbruch - es wurde gemeinsam mit dem TSV Velden und dem SV Plech in Velden trainiert - und dies zweimal die Woche. Es entstanden nun zwei komplett andere Teams, gemischt mit Spielern aus Velden, Plech und Neuhaus. Dies war Teil unseres Konzeptes, leider teilten nicht alle Trainer diese Entscheidung. Fakt ist aber auch: es sind zwei großartige Mannschaften entstanden - in der Gemeinschaft stark, Trainingsbeteiligung top und im Spiel geben alle ihr Bestes. Hier wächst etwas Starkes zusammen. "Zusammen sind wir nicht allein, es gibt kein Ich in diesem Wir". Erwähnenswert ist auch, dass sich die Trainer sehr gut verstehen und das über das Sportliche hinaus.

In der Herbstrunde lieferte die neu formierte E1-Jugend eine bärenstarke Leistung ab. Lediglich ein Spiel endete unentschieden, alle anderen wurden klar gewonnen (16 Punkte, 47:6 Tore). Nun kommt es in der Frühjahrsrunde 2019 darauf an, besser als in der Vorsaison abzuschneiden. Daran glauben wir Trainer, und wir denken auf einem guten Weg zu sein. Die Stimmung passt, die Leistung auch.

Die neu zusammengestellte E2-Jugend zog sich gut aus der Affäre und wurde in ihrem Wettbewerb sechster (8 Punkte, 19:33 Tore). Auch hier herrscht eine überragende Trainingsbeteiligung, jeder gibt sein Bestes und ist versucht, sich weiterzuentwickeln. Die Mannschaft ist intakt, die Leistung ist meistens in Ordnung.

Derzeit befinden sich die beiden E-Juniorenteams im laufenden Wettbewerb der BFV-Hallenkreismeisterschaft - wenn die Einstellung der beiden Teams passt, werden beide Teams weiterkommen.

Abschließend bedanken wir uns bei allen Eltern für die geleisteten Fahrdienste, die von den Eltern durchgeführte Trikotpflege und das Verständnis, wenn es mal wieder länger dauert.

In diesem Sinne wünschen wir all unseren Kindern, ihren Eltern, Mitgliedern des SV Neuhaus, allen Freunden, allen Gönnern und Ihnen als Leser eine fröhliche, stille, andächtige und beschauliche Weihnacht nebst einem guten Rutsch ins neue Jahr.

Matthias Kasper
Andreas Belzner
Michael Richter

[zurück zum Inhaltsverzeichnis]

 

Jahresbericht der F1-Jugend

Trainer: Michael Baumgärtel, Co-Trainerin: Joanna Friedlein
Training Feld: SV Plech Sportplatz, Mittwoch 16:30 bis 17:30 Uhr
Training Halle: Mehrzweckhalle Plech, Freitag 16:00 bis 17:00 Uhr

Wir starteten am 15.09.2018 mit unserer SG-Mannschaft, besetzt mit 7 Spielern aus Plech, 3 Spielern aus Neuhaus und 3 Spielern aus Velden in die neue Saison.
Es waren 7 Meisterschaftsspiele angesetzt. Davon wurden 4 verloren und 3 wurden gewonnen. Nach einem etwas verschlafenen Start gegen Gößweinstein und Sittenbachtal haben wir diese Spiele leider unglücklich knapp verloren. Danach platzte der Knoten und wir konnten 3 Spiele gegen Thuisbrunn, Kirchenbirkig und Hüttenbach gewinnen. Nur gegen die zwei starken Gegner Schnaittach und Pegnitz mussten wir weitere Niederlagen hinnehmen. Trotzdem konnten wir immer gut mithalten und zeigten eine disziplinierte, sportliche Mannschaftsleistung.

Die Trainingsbeteiligung der Kinder ist sehr gut, im Schnitt nahmen 10 Kinder an den Einheiten teil. Das Verhältnis zu den Eltern ist sehr gut, die Spiele sind gut besucht und die Eltern bringen sich auch sehr beim Trikotwaschen, Kuchen backen und Kuchenverkauf ein.

Am 10. November starteten wir in der Vorrunde der Hallenkreismeisterschaften in Gräfenberg leider ohne Erfolg. Gegen schwere Gegner glückte uns nur ein Unentschieden gegen Möhrendorf, ansonsten gab es zwei knappe Niederlagen gegen Erlangen und Altensittenbach und eine klare Niederlage gegen Forchheim.
Am 25. November ging es zur 2. Vorrunde nach Röthenbach, wo wir den dritten Platz erreichten. Gegner waren Röthenbach, Rüsselbach, Erlangen und Weigendorf.

Zu unserer Weihnachtsfeier am 08.12. hatten wir uns in diesem Jahr etwas Besonderes ausgedacht: nachdem wir in der Sportumkleide vom Nikolaus gebrachte T-Shirts fanden, machten wir einen Ausflug in die Airtime-Trampolinhalle nach Nürnberg.

Mit guter Stimmung gingen wir in die Winterpause.

[zurück zum Inhaltsverzeichnis]

 

Jahresbericht der F3-Jugend

Die Herbstrunde der F3 der (SG) TSV Velden, mit Spielern vom SV Neuhaus, SV Plech und TSV Velden, verlief bei den bisherigen 7 Saisonspielen mit 6 Siegen und einer Niederlage in der Herbstrunde der Gruppe 6 des Spielkreises Erlangen Pegnitzgrund sehr gut. Lediglich eine Partie wobei in diesem Spiel krankheitsbedingt einige Spieler fehlten und nur mit 5 Feldspielern angetreten werden konnte wurde nur sehr knapp mit 4:3 verloren. Mit 18:3 Punkten und 35:10 Toren wurden, insgesamt gesehen, bei allen Spielen tolle Leistungen gezeigt.

Dankenswerterweise haben ein paar Mal Spieler aus der G-Jugend ausgeholfen und somit zur ordnungsgemäßen Durchführung des Spielbetriebs beigetragen, denn mit insgesamt 10 Spielern kann es manchmal schon knapp werden.

In der Halle wurden 2 Turniere der Hallenkreismeisterschaft gespielt, bei denen wir einmal den vierten und einmal den zweiten Platz belegten. Das Training findet in der Halle in Plech immer am Donnerstag von 16:30 bis 17:30 Uhr statt.

Die Betreuer Fritz Maul und Maximilian Kohler sind mit den Spiel- und Trainingsleistungen und der sportlichen Entwicklung ihres Teams sehr zufrieden.

[zurück zum Inhaltsverzeichnis]

 

Jahresbericht der G-Jugend

Die Frühjahrsrunde von April bis Juli starteten wir mi zwei Teams, um so viel Spielzeiten wie möglich für unsere Kleinsten zu erzielen. Mit fast 30 Kindern war das auch kein Problem.

Das Training fand immer Dienstags im Wechsel zwischen Neuhaus und Plech statt. Die Trainingseinheiten wurden von Fritz Maul und Manuel Dietrich geleitet. Unterstützt wurden sie von Stefan Müller und Mike Castillo, sowie von einigen Elternteilen. Die G-Jugend nahm in dieser Zeit an fünf Turnieren teil und dies teilweise auch sehr erfolgreich, wobei dies bei den Kleinen noch eine nicht ganz so große Rolle spielt. Unser Heimturnier trugen wir im Juli beim SV Plech aus, bei dem wir den zweiten Platz machten. Zudem präsentierten wir bei diesem Turnier auch unseren neuen Trikotsatz, der vom "Fanserver" aus Bronn gesponsert wurde.
Zum Frühjahrsabschluss bzw. Saisonabschluss gab es eine gelungene Abschlussfeier auf dem Sportgelände des SV Neuhaus.

Zum Start in die Herbstrunde ergaben sich einige personelle Änderungen. Stefan Müller und Mike Castillo zogen sich zurück. Fritz Maul rutschte in die F3 und Werner Lieret wurde für die G-Jugend gewonnen.

Die Herbstrunde begannen wir mit dem Sport Schubert Cup in Auerbach, wo wir den dritten Platz erreichten.
Eine Woche später besuchte uns der ehemalige Bundesligaprofi Armin Eck und absolvierte eine zweieinhalbstündige Trainingseinheit mit unserer G- und F-Jugend in Neuhaus. Die Kinder waren sehr begeistert und hatten jede Menge Spaß. Es ist angedacht, so eine Trainingseinheit zu wiederholen.
Im Laufe der Herbstrunde wurden zwei Freundschaftspiele gegen Vorra 11:4 und gegen den TSV Königstein 15:0 gewonnen. Ebenfalls sehr erfolgreich wurden die vier Turniere der Herbstrunde gestaltet. In Pegnitz wurde man Sieger, das Heimturnier in Velden wurde auf Platz 3 beendet, in Wolfsberg konnte man einen guten zweiten Platz feiern und zum Abschluss wurde man in Neunhof nochmals Turniersieger.

Mitte November starteten wir in die Hallenkreismeisterschaften. In der ersten Vorrunde erreichten wir Platz 2 und in der zweiten Runde den dritten Platz. Zum Jahresende besteht unser Kader aus 24 Kindern und es ist angedacht, in der Frühjahrsrunde wieder 2 Teams zu melden.

[zurück zum Inhaltsverzeichnis]

 

Jahresbericht der Judoabteilung

Kinder U10/U12

Unsere junge Kindertruppe wuchs seit Jahresbeginn von 13 auf 18 Judokas an. Bei den Trainern verabschiedete sich Ann-Kathrin Märtin und an ihre Stelle traten zwei engagierte Trainerinnen, Julia Schreg und Janina Böhmer. Zusammen mit Ina Bauernfeind versuchen sie, die meist aufgeweckte Gruppe im Griff zu halten und Wissen zu vermitteln. Am 18. Juli stellten fast alle "kleinen" Judokas unter Beweis, was sie alles können und gelernt haben und bestanden die Gürtelprüfung trotz großen Nervenflatterns zum weißgelben bzw. gelben Gürtel. Danach kamen die großen Sommerferien, in denen die Kinder nicht nur eine Pause von der Schule sondern auch mal vom schweißtreibenden Judotraining hatten. Dafür waren alle nach den erholsamen 6 Wochen wieder motiviert und freuten sich auf das Training. Am 15. September fanden die Mittelfränkischen Einzelmeisterschaften für die U12 statt, an welchen zum ersten Mal Yazen Alsaho teilnehmen durfte. Er lieferte sich zwei sehr gute und starke Kämpfe, welche jedoch leider nicht zu einer Platzierung reichten. Anfang Dezember findet wie in jedem Jahr das Nikolaus-Turnier in Lauf statt, zu dem wir dieses Jahr mit 12 motivierten Kindern anreisen werden und auf gute Ergebnisse hoffen. Diese Veranstaltung gilt als eine der Ersten, die jeder Judoka aus Neuhaus bisher mindestens einmal gemeistert hat. Seit langer Zeit veranstalten wir zum Jahresausklang eine Judosafari, bei der die Kinder durch kleine Wettkämpfe und Aufgaben zeigen können, was sie sowohl körperlich als auch kreativ alles drauf haben.

Jugend U15/U18/U21 und Erwachsene

Zum Jahresbeginn starteten die Meisterschaftsserien der U18 und U21. Bei den unter 18-jährigen konnten sich Nicola Deyerling und Svenja Gruber gut durchsetzen. Nicola konnte die nordbayrische Meisterschaft gewinnen und sich bei der Bayrischen den 2. Platz sichern. Leider verhinderte eine Erkrankung den Start auf der süddeutschen Meisterschaft. Für Svenja lief es im ersten Jahr in dieser Altersklasse außergewöhnlich gut. Bei den nordbayrischen, bayrischen und süddeutschen Titelkämpfen erreichte sie jeweils die Silbermedaille und qualifizierte sich somit für die deutsche Meisterschaft. Auch wenn sie da nur Erfahrung sammeln konnte, war das wirklich eine Top-Leistung.

In der Altersklasse U21 kämpfte neben Ina Bauernfeind, die schon seit Jahren zur deutschen Spitze zählt, erstmals Nicola Deyerling mit. Nicola hatte eine tolle Saison und konnte sich ungeschlagen für die deutsche Meisterschaft qualifizieren. Ina stieg erst bei den süddeutschen Meisterschaften ein und konnte sich dort ebenfalls den Titel sichern. Bei den deutschen Meisterschaften in Frankfurt/Oder zeigten beide sehr starke Leistungen. Ina erkämpfte sich die Bronzemedaille und Nicola konnte sich unter großem Jubel den deutschen Meistertitel sichern.

Im Herbst gingen dann die Meisterschaften in der U15 über die Bühne. Hier konnten sich Nikola Linhard und Julia Schreg in die Siegerlisten eintragen. Nikola erkämpfte sich die Silbermedaille bei den mittelfränkischen und Platz 5 bei den nordbayrischen Titelkämpfen. Julia Schreg konnte sich neben der nordbayrischen Meisterschaft auch souverän den Titel der bayrischen Meisterin sichern. Darüber hinaus konnte Julia auch das U17 Bundessichtungsturnier in Bamberg unter den Augen der Bundestrainerin für sich entscheiden.

Seit letztem Jahr haben wir mit Raya Mader erstmals eine Athletin mit Down-Syndrom in unseren Reihen. Sie ist voll in unsere sehr wettkampflastige Trainingsgruppe integriert und nimmt äußerst erfolgreich an den Wettkämpfen im G-Judo teil. So konnte sie sich bei den deutschen Special-Olympics den 2. Platz sichern und ist als Nachrückerin auf der Teilnehmerliste zu den Weltspielen 2019 in Abu Dhabi.

Unsere zweite Saison in der 2. Judo-Bundesliga verlief nicht besonders glücklich. Sehr oft mussten wir uns denkbar knapp mit 3:4 geschlagen geben, was uns eine bessere Platzierung verwehrte. Trotzdem belegten wir mit dem 7. Platz einen Rang im hinteren Mittelfeld der Tabelle. Im nächsten Jahr wird das Ziel wieder der Klassenerhalt sein.

Das Judo-Jahr wird mit unserer Weihnachtsfeier am 12.12.2018 noch gemütlich ausklingen, bevor gleich im Januar wieder die neuen Meisterschaftsserien beginnen.

Abschließend möchten wir uns noch herzlich bei all unseren Sponsoren der Damen-Mannschaft bedanken sowie bei allen Helfern im Verein, welche tatkräftig mit anpacken, organisieren, den Trainings-, Wettkampf- und Ligabetrieb mit ermöglichen und vieles mehr. Allen voran geht noch ein herzliches Dankeschön an unseren Trainer Achim Schauer sowie auch an Spartenleiter Karl Pfeffer.

[zurück zum Inhaltsverzeichnis]

 

Jahresbericht der Tennisabteilung

Im Februar veranstaltete die Tennisabteilung, in Zusammenarbeit mit der Tischtennisabteilung des SV Neuhaus, das bereits traditionelle Tischtennisnachtturnier. An diesem Turnier nehmen immer ca. 20 Mitglieder aus verschiedenen Sparten des SV Neuhaus teil und es wird auch im nächsten Frühjahr wieder stattfinden.

Nachdem die Tennisplätze instand gesetzt worden waren, begannen auch schon die Medenspiele. Wir hatten heuer eine Herren 30- und eine Herren 50-Mannschaft gemeldet. Die Herren 30 hat heuer die Erwartungen weit übertroffen und belegte mit einem ausgeglichenen Punktekonto von 6:6 zu Saisonende einen guten Mittelplatz in der Tabelle der Kreisklasse 2. Die Herren 50 war von Verletzungspech geplagt, konnte in der vergangenen Saison nur zwei Spiele gewinnen und fand sich zu Saisonende am Tabellenende der Kreisliga 2 wieder.
Ich möchte mich hier bei den beiden Mannschaftsführern Andy Barth (Herren 30) und Fritz Winter (Herren 50) für ihr Engagement recht herzlich bedanken.

Sehr erfreulich ist, dass es seit geraumer Zeit auch wieder eine Damentrainingsgruppe gibt, die sich regelmäßig zum Training trifft. Dies belebt das Vereinsleben in der Tennissparte doch erheblich.

Meinen besonderen Dank möchte ich Ralf Frühbeißer und Georgine Rauh aussprechen, die auch im vergangenen Jahr wieder das Kinder- und Jugendtraining betreuten. Mit sehr viel Engagement und Geduld vermitteln sie den Kindern und Jugendlichen die Grundkenntnisse der Tenniskunst. Zum Trainingsende fand bei herrlichem Wetter ein Turnier mit einem anschließenden Pizzaessen statt. Auch im nächsten Jahr werden sich Ralf und Georgine wieder um die Kinder kümmern. Ein Anmeldungstermin für die Trainingsstunden wird im Frühjahr rechtzeitig bekannt gegeben.

Die Vereinsmeister wurden heuer im Herren-Einzel, Damen-Einzel, Herren-Doppel, Damen-Doppel und im Mixed ermittelt. Es waren oft sehr spannende Spiele zu sehen und es war abends auf den Tennisplätzen immer was los. Die Meisterschaften verliefen sehr harmonisch und klangen schließlich mit der Übergabe der errungenen Pokale bei einem gemütlichen Grillabend aus. Für die Organisation möchte ich mich bei Martin Steger und Michael Gradl bedanken.

Traditionell veranstalteten wir auch heuer, im Juli, das Brunnenfest. Leider konnten wir für diese Veranstaltung keine Live-Musik verpflichten. Bei schlechtem Wetter hielt sich der Besucherandrang in Grenzen; wir konnten jedoch aufgrund der vielen ehrenamtlichen Helfer noch einen kleinen Gewinn für den Verein erwirtschaften. Hier möchte ich mich vor allem bei der "Veldensteiner Brauerei" für das zur Verfügung gestellte Equipment bedanken. In der Herbstsitzung haben wir beschlossen, dass das Brunnenfest auch im nächsten Jahr wieder stattfinden soll.

In der Herbstsitzung wurde weiterhin beschlossen, dass es im nächsten Jahr eine neue Mannschaft, nämlich eine Herren, in Spielgemeinschaft mit dem SV Plech geben wird. Einzelheiten diesbezüglich werden in der Frühjahrssitzung geklärt werden.

Termine für das nächste Jahr werden in der Frühjahrssitzung abgeklärt und anschließend rechtzeitig bekannt gegeben.

Dies war ein kurzer Abriss über das vergangene Jahr in der Tennisabteilung des SV Neuhaus. Vielleicht wurde ja bei dem einen oder anderen das Interesse am Tennissport geweckt. Im Frühjahr besteht für jeden die Möglichkeit, mal ganz unverbindlich auf der Tennisanlage vorbei zu schauen und sich einen Einblick über das Vereinsleben in der Tennisabteilung zu verschaffen. Jeder ist herzlich willkommen und ich glaube, dass wir eine ziemlich unkomplizierte Truppe sind, bei der sich jeder wohlfühlen kann.

Bedanken möchte ich mich zum Schluss noch bei allen, die im Hintergrund für die Abteilung arbeiten und mich unterstützen.

Ich wünsche Euch allen ein paar besinnliche Tage, schöne Weihnachten und einen Guten Rutsch ins Neue Jahr

Hans Neubauer
Abteilungsleiter Tennis

[zurück zum Inhaltsverzeichnis]

 

Jahresbericht der Gymnastikabteilung

Gedanken zum Jahresausklang

Wenn bald in der Silvesternacht
die Böller in den Straßen krachen,
und wenn bei Pyrotechnik-Pracht
die Menschen auf den Partys lachen,
dann feiert man das Jahresende.
Kommt nächstes Jahr die große Wende?

Das neue Jahr kann vieles bringen,
vielleicht wird Großes dir gelingen,
vielleicht bleibt alles, wie es ist,
vielleicht erlebst du auch nur Mist.
Nimm's hin, du hast doch keine Wahl
und jammere nicht tausendmal.

Egal, ob traurig oder froh,
die Zeit vergeht doch sowieso.
Die Zeit entflieht dir Stück für Stück,
genieße darum auch das Glück,
das oft in kleinen Dingen lauert,
und wenn's nur einen Herzschlag dauert.

Das Gymnastikteam des SV Neuhaus wünscht ein Frohes Weihnachtsfest und ein Gesundes Neues Jahr.

[zurück zum Inhaltsverzeichnis]